Home Gerätebeschreibungen Ausarbeitungen Download Bildergalerie Mitgliederservice

Ausarbeitungen
 
Viele unserer Mitglieder beschäftigen sich intensiv mit bestimmten Themen rund um das Fernmeldewesen. Bisher haben wir diese Ausarbeitungen in unserem Mitgliederheft veröffentlicht.
Hier soll nun die Möglichkeit geschaffen werden, diese Artikel im Archivsystem auch noch später wiederfinden zu können.

Dazu sind alle Mitglieder aufgerufen, sich zu beteiligen, um die Homepage mit Leben zu füllen. Die Homepage wird nur interessant und erfolgreich sein, wenn jeder seinen Teil dazu beiträgt.

Wir bitten Euch, entsprechende Ausarbeitungen und Aufsätze zu erstellen.  Es soll auf dieser Seite jeder zum Zuge kommen, d.h. wir möchten an dieser Stelle nicht nur die " Highlights " sehen, sondern auch neuere, vermeintlich uninteressante Themen !

Es sollte nicht der Eindruck entstehen, dass sich die historische Fernmeldetechnik auf die Geräte der RTV oder der RP beschränkt. Auch sind Artikel zu neueren Geräten/Techniken erwünscht.

Unser Ziel ist es, das Wissen vieler Sammlerkollegen zusammenzufügen, um über die meist teure  Literatur hinaus jedem Mitglied die Möglichkeit zugeben, seinen Horizont in der Fernmeldetechnik zu erweitern.

Und wir glauben, da gibt es eine Menge Interessantes zu schreiben, wovon andere Sammler noch nicht einmal etwas ahnen.!!!

key Zugriff nur für Mitglieder möglich. key

Inhalt / Thema  Eingestellt
Unterschiedliche Ausführungen beim W 38/58 der Deutschen Post (DDR) W38/58 der Deutschen Post 03/2013

Ein Sammler aus Australien bat vor Kurzem um Unterstützung bei der Erstellung eines Artikels in englischer Sprache über die Person und die Firma Friedr. Reiner in München. Einige Unterlagen hatte er sich besorgt, doch eben nur in Deutsch abgefasst. Dr. R. Riedel steuerte einen Teil des Beitrages bei, u. A. Bilder und Teile der Übersetzung.  Über die Kontakte mit Markus Rein und Horst Huber ist dann das entstanden, was uns jetzt mit ganz herzlichem Dank zugesandt wurde. Dadurch ist ein so gutes Ergebnis entstanden ist, dass wir es hier veröffentlichen. G.M.

02/2013
Der Weckerschrank aus dem Jahr 1894 mit dem drehbaren Mikrofon von Mix & Genest  Weckerschrank M94 10/2012
100 Jahre automatische Telefonie in der Schweiz
von Roger Pfister 
100 Jahre automatische Telefonie in der Schweiz 04/2012
100 Jahre Telefon in Bopfingen - Entwicklung der Apparate
von Winfried Mundt
Entwicklung der Apparate 10/2011
100 Jahre Telefon in Bopfingen von Winfried Mundt 100 Jahre Telefon in Bopfingen 10/2011
Das bayerische Hörtelephon von A. Neumayer Hörer Neumeyer 07/2011
bay. Zeitmesser für Ferngespräche Zeitmesser 05/2009
25tlg-Wandstation im Holzgehäuse 01/2009

Eingestellt
11/2007

Kirchen-Telefon in den Niederlanden 07/2008
Adaption der RAL-Farbvorgaben der Deutschen Reichspost  auf das heutige RAL - Farbsystem presse 07/2008
Über die patentrechtlich geschützten frühen Mikrofone 
der Telefonfabrik Friedrich Reiner München
Rainer Mikrofone 11/2007
25tlg-Wandstation im Holzgehäuse 12 Eingestellt
11/2007

01/2009
Das "große" Projekt:
Ein Fernsprechhäuschen Typ FeH53
Fernsprechhäuschen FeH53 06/2007
Herstellerkennzeichen auf den 
Feldfernsprechern 26
Feldfernsprecher 26 01/2007
Buchbeschreibung :
 
"Telefone in historischem Design"
12/2006
Umbau der Schrankapparate M89 Schrankapparate M89 12/2006
Meß- und Nachrichtenübertragungsgeräte 
für die Westentasche um 1900
Westentaschengeräte 10/2006
Zur Geschichte der Nachrichtenübermittlung   Nachrichtenübermittlung 08/2006
Literatur für den Telefonsammler  Liteartur für Telefonsammler 07/2006
Restaurierung eines Sperrnummernschalter 27 Sperrnummernschalter 27 05/2006
Verschlüsselung von Herstelldatum und 
Herstellbetrieb bei Siemens
Siemens Codierung 04/2006
Telefon trifft Radio Telefon trifft Radio 02/2006
Restauration von Holzapparaten
Beitrag in mehreren Teilen. 

 - Teil 1 -

Restaurierung 11/2005
Rekonstruktion eines Mikrophons Rekonstruktion 10/2005
Ständer für Münztelefone Münztelefonständer

08/2005

Produktionsjahr und Gerätenummern

von Ericsson, Stockholm

Heft Nr.33
Juli 2005
Besonderheiten im Netz Besonderheiten im Netz Heft Nr.28
Dez. 2002
Telephonfabriken in Österreich- Ungarn Telephonfabriken in Österreich Heft Nr.27
Juni 2002
Zusatzeinrichtungen Zusatzeinrichtungen Heft 27
Juni 2002
Durchbruch am Kongo
oder
wie schreibt man Bakelit?
Bakelit Heft Nr.26
Dez. 2001
Gedicht von Eugen Roth Gedicht Heft Nr.24
Feb. 2000
Die Wandapparate  W38 - W48 - W51 

W38 - W48 -W51

Heft Nr.24
Feb. 2000

IMMER NUR TELEFONE ?

Immer nur Telefone Heft Nr.21
März 2000

Meine Geschichte: 

Wie ich anfing, Telefone zu sammeln.

Meine Geschichte Heft Nr.20
Nov. 1999
Buchbeschreibung :
 
"Das Telefon von Philipp Reis - eine Apparategeschichte"
Das Telefon von Philipp Reis Heft Nr.20
Nov. 1999
Übersicht über Kennbuchstaben für Telefon-Hersteller Kennbuchstaben Heft Nr.16
Juli 1998
Hinweise zur Reparatur von Kunststoff-Telefongehäusen Kunststoffreparatur Heft Nr.15
Feb. 1998
Almon B. Strowger  Strowger Heft Nr.15
Feb. 1998


Einige Grundregeln bei den Ausarbeitungen müssen wir allerdings auch aufstellen:

Diese Regeln sind nicht statisch, sondern stellen nur einen Vorschlag dar, um einige Eckpunkte zu setzen. Sie sind selbstverständlich diskussionsfähig!

Die Ausarbeitung sollte enthalten:
  • wenn möglich einige Fotos  zum Thema (z.Zt. einfach unbearbeitete Bilder aus der Digicam)

  • oder Scans von Original-Abbildungen oder Textpassagen aus der Literatur.

  • Die Ausarbeitung sollte im Text- oder Word-Format sein. 

Sollten Sie technisch nicht so gut ausgerüstet sein oder Probleme dabei haben etwas in digitale Form zu bringen, sprechen Sie uns an. Wir helfen gern und finden da bestimmt eine Lösung.

Ausarbeitungen sind gleichzeitig eine interessante als auch heikle Sache. Wir müssen davon ausgehen, dass auf die Artikel und Bilder  Bezug genommen wird. Sei es als Diskussionsgrundlage oder vielleicht sogar als Referenzen bei Publikationen o.ä..

Daher legen wir besonderen Wert darauf, dass Quellenangaben gemacht werden und dass eventuelle Rechte Dritter beachtet werden.

Mutmaßungen und persönliche Einschätzungen müssen als solche kenntlich gemacht werden.

Das Umsetzen in das Layout und Format unserer Homepage übernehmen wir aus technischen Gründen für Sie. Inhaltliche Änderungen werden nur nach Rücksprache vorgenommen. Der Autor hat die freie Wahl, ob und in welcher Form er als solcher genannt werden möchte. (gar nicht, nur mit den Initialen, mit vollem Namen, mit e-Mail / Telefon usw.) Wenn nichts angegeben wird, erfolgt der Hinweis auf dem Autor mit vollem Vor- und Zunamen.

Ihre Beiträge können Sie senden an webmaster@sig-telefon.de


Wir hoffen, dass die Regeln niemanden abschrecken und erwarten eine rege Beteiligung!